[2002] [2003] [2004_1] [2004_2] [2005] [2006] [2007] [2008] [2009] [2010] [2011] [2012] [2013] [2014] [2015] [2016]

2013 - “Der Baderbazi”

“Der Bader Bazi” Lustspiel in drei Akten von Reiner Wagner

Inhalt: Der Bader Christoph Wiesinger lebt noch nach seinen alten Bader-Methoden und hält absolut nichts von der Praxis moderner Ärzte. Sein Lehrbub Pepi steht ihm bei jeder noch so absurden Behandlung bei. Christoph verändert sich aber plötzlich zum Schrecken seiner Kundschaft. Ob er den Bauern statt Rasierschaum Pechsalbe ins Gesicht schmiert, die Frauen des Dorfes durch Rasieren “verschönern” will, oder auch sich selbst statt Milch Rasierseife in den Kaffee schüttet, alles geht drunter und drüber. Pepi erkennt jetzt seine grosse Chance und ist begeistert, dass er endlich seinen Meister “fachgerecht” vertreten kann. Zur Übung spielt er schon mal durch, wie er sich eine persönliche Behandlung bei der “giftigen” Westerhofbäuerin vorstellt. Diese bekommt zufällig mit, was ihr alles widerfahren würde, wenn Sie dem Lehrling in die Hände fällt. Entsetzt sucht sie schleunigst das Weite.
Christophs Frau Fanni ist in grosser Sorge um ihren Mann und ruft deshalb ihre Tochter Barbara um Hilfe, deren Freund ein studierter Arzt ist. Um dem Vater zu helfen, wird eine kleine Verschwörung inszeniert, mit der Absicht, diesen “verhaßten” Doktor heimlich ins Haus zu bringen. Eingehende fachliche Prüfungen und Turbulenzen mit der Kundschaft bringen Spannung und Spass in das Stück.

Es spielen ....

Erwin Hamberger als Christoph Wiesinger, Bader

Katrin Meindl als Fanni, dessen Frau

Kerstin Lemberger als Barbara, deren Tochter

Patrick Klingseisen als Pepi Heiser, Lehrbub bei Wiesingers

Sebastian Koller als Maximilian Heidenreich, Arzt aus der Stadt

Thomas Geiger als Alois Haslinger, Bürgermeister

Georg Dorner als Laimer-Bauer, Bauer

Christine Vogl als Westhof-Bäuerin, Bäuerin

Fanni kümmert sich um den erkrankten Bader

Der Lehrling Pepi übt die Ansprache an seine Kunden.

Der Laimer-Bauer wird vom Bader zum Rasieren vorbereitet.

Der Laimer-Bauer und die Westerhoferin ziehen Pepi zur Rechenschaft.

Fanni bittet ihre Tochter Barbara um Hilfe.

Barbaras Freund ist ein gstudierter Arzt aus der Stadt.

Der Bader ist nicht erfreut von den Kuriermethoden des Arztes aus der Stadt.

Der Laimer-Bauer, Bürgermeister Haslinger und die Westerhoferin erkundigen sich über die Rechtlagen der vollzogenen “Körperverletzungen”.

Der Bader und sein Lehrling treiben den Bürgermeister zum Wahnsinn.

Dr. Maximilian Heidenreich beruhigt die Gemüter der Kundschaft.

Unser Team im Hintergrund ...

 

Regie & Gesamtleitung:

Erwin Hamberger, Heidi Schedlbauer

Souffleuse:

Ulrike Adam, Cherry Klingseisen, Julia Weinfurthner

Licht & Ton:

Willy Mühlbauer

Maske:

Michaela Aschenbrenner

Bühnenbau:

Willi Zitzl, Karl-Heinz Kiefl & Helfer

Foto & Film:

Benedikt Seidl

Kartenvorverkauf:

Katharina Häusler, Katharina Brandl

Postanschrift: Theatergruppe “d´Lamerer e.V.”, Neukirchenerstraße 9, 93462 Lam